Sie sind hier: Filmfestival Festival 2003  
 FESTIVAL 2003
Impressionen vom Festival
Odyssee Wettbewerb
Festivalgäste
Filmlandschaften
Multikulturelles Kino
Can Dündar Werkschau
Festivalgäste
Programmübersicht
Pressespiegel
Events
Akkreditierung
Kinos
Öngören Preis
Workshop
Alle Preisträger
 
 FILMFESTIVAL
Festival 2003
Festival 2000
Festival 1998
Festival 1996
Festival 1995
Festival 1994
Festival 1993
Festival 1992
bisherige Preisträger

FESTIVAL 2003
 

Filmfestival Türkei / Deutschland

Vom 19. bis 26. Februar 2003 veranstaltet das Nürnberger InterForum in Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg das neue „Filmfestival Türkei / Deutschland“ als Fortsetzung der traditionellen „Türkei Filmtage Nürnberg“ und des „InterFilmFestivals Nürnberg“.

Mit der neuen Konzeption, ein Filmfestival ausschließlich den Kinowelten der Türkei und Deutschland zu widmen, erwarten wir eine ergiebige künstlerische Begegnung der beiden Kinokulturen und zugleich einen intensiven Austausch der Kulturgruppen in Deutschland. Im Mittelpunkt des Festivalprogramms stehen aktuelle Filme aus beiden Ländern und Diskussionen verschiedener Themenblöcke.

Das neue Filmfestival wird ein vielfältiges und reiches Programm bieten, das mit Unterstützung der Künstler und Experten eine hohe Resonanz finden dürfte. Einige der in diesem Konzept aufgelisteten Künstler haben Ihre Einladung angenommen und Ihre Zusage erteilt. Das Festival wird am 19. Februar im Festsaal des Künstlerhauses K4 unter der Moderation des Kabarettisten Muhsin Omurca eröffnet.

Das Festivalprogramm besteht aus mehreren Teilbereichen:

Im Programmbereich „Filmlandschaften“ steht eine Auswahl von aktuellen großen Filmen der beiden Länder. Das deutsche Programm entsteht in Zusammenarbeit mit Internationalen Filmfestivals in Deutschland.

Im Programmbereich „Interkulturalität im Kino“ werden Filme präsentiert, die die multikulturelle Gesellschaft des jeweiligen Landes diskutieren.

Eine kleine Retrospektive ist dem Dokumentarfilmregisseur Can Dündar gewidmet, der auch als Ehrengast an den Filmgesprächen teilnehmen wird.

Der Odyssee-Wettbewerb für Kurz- und Dokumentarfilme ist ausschließlich den Filmen gewidmet, die in Zusammenarbeit von Deutschen und Türken entstanden sind oder die Multikulturalität thematisieren. Dieser Wettbewerb wird seit 1995 in Nürnberg veranstaltet und dient zur Entdeckung neuer Talente aus dem deutsch-türkischen Kreis.

Als Veranstalter hat InterForum bisher verschiedene Großprojekte mit der gleichen Zielsetzung organisiert und diese sehr erfolgreich durchgeführt. Diese fanden auch eine bundesweite Beachtung. In diesem Kontext können die langjährigen Nürnberger Türkei-Filmtage genannt werden, die nach Meinung von türkischen Filmexperten das wichtigste türkische Filmfestival außerhalb der Türkei sind.

Als Veranstaltungspartner wird die Stadt Nürnberg das Festival sowohl finanziell als auch personell und materiell unterstützen.

Das Festivalzentrum wird im Künstlerhaus im Kulturzentrum K4 sein, in dem vier verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden einige Filme in dem Multiplex-Kino CineCitta präsentiert werden.

Alle türkischen Filme werden deutsch untertitelt präsentiert. Es wird angestrebt, alle Filme aus Deutschland mit türkischer oder zumindest mit englischer Untertitelung zu zeigen.

Alle Filmgespräche werden mit Simultanübersetzungen in beiden Sprachen abgehalten.